Kommunikationskonzept für Unternehmensnetzwerke

Um die Auswirkungen und befürchteten Effekte der digitalen Transformation am
Arbeitsplatz aufzunehmen und angepasste unternehmensbezogene Lösungen zu
entwickeln, bedarf es geeigneter Formate des überbetrieblichen Austausches, zum
Transfer von Wissen und der Ermöglichung transbetrieblicher Kooperation.

Zielgruppen

Das Kommunikations- und Kooperationskonzept richtet sich an Akteur*innen mit Verantwortung oder Interesse im Bereich des betrieblichen oder überbetrieblichen Arbeits- und Gesundheitsschutzes (AGS) sowie Organisationen im Bereich des Cluster-Managements.

  • Wissensträger*innen in den Unternehmen
  • Verantwortliche für Fragen des AGS
  • Personalverantwortliche
  • Sicherheitsfachkräfte
  • Betriebsmediziner*innen
  • Arbeitsschutzbeauftragte

Aufbau

Die Kommunikations- und Kooperationsplattform kann als zentraler Anlaufpunkt für alle Fragen, Probleme und Bedarfe im Bereich des gesunden digitalen Arbeitens
verstanden werden. Neben klar definierten und erreichbaren Ansprechpartner*innen für alle relevanten Themenfelder, stehen auch
spezifische Veranstaltungsformate wie Arbeitskreise, Workshops, Seminare u.a. im
Fokus. Neben örtlich gebundenen Kontaktpunkten gilt es darüber hinaus, auch
elektronische und damit international erreichbare Plattformzugänge zu etablieren.
Das Konzept besteht aus mehreren, aufeinander aufbauenden Themenfeldern:

  1. Identifizierung von Anspruchsgruppen,
    Wissensträger*innen und Verantwortlichen
    für den betrieblichen AGS
  2. Entwurf einer Beteiligungs- und
    Kommunikationsstruktur für den
    regelmäßigen Austausch
  3. Nutzung eines angepassten Umfrage-Tools
    zur breit angelegten Erfassung von
    Potenzialen, Bedarfen, aktuellen
    Problemlagen und existierenden AGSStrukturen
  4. Einrichtung einer themenfokussierten
    Onlinepräsenz
  5. Wissenstransfer in den Netzwerken und
    darüber hinaus
  6. Durchführung von AGS-Fachveranstaltungen
  7. Entwicklung von Service-Angeboten und
    Lösungen des Arbeits- und Gesundheitsschutzes

Materialien

Das Konzept zur Kommunikations- und Kooperationsplattform und die Erfahrungen des sächsischen Hightech-Netzwerks Silicon Saxony e.V. zur Etablierung eines standortübergreifenden Netzwerks für den Arbeits- und Gesundheitsschutz wurden schriftlich dokumentiert und stehen interessierten Personen zur Verfügung.



(CC BY-NC-ND 4.0)

DIE HIER AUFGEFÜHRTEN INHALTE WERDEN, SOWEIT NICHT ANDERS BESCHRIEBEN, UNTER DEN BEDINGUNGEN DER CREATIVE COMMONS PUBLIC LICENSE („CCPL“ ODER „LIZENZVERTRAG“) ZUR VERFÜGUNG GESTELLT. DER SCHUTZGEGENSTAND IST DURCH DAS URHEBERRECHT UND/ODER EINSCHLÄGIGE GESETZE GESCHÜTZT.
DURCH DIE AUSÜBUNG EINES DURCH DIESEN LIZENZVERTRAG GEWÄHRTEN RECHTS AN DEM SCHUTZGEGENSTAND ERKLÄREN SIE SICH MIT DEN LIZENZBEDINGUNGEN RECHTSVERBINDLICH EINVERSTANDEN. DER LIZENZGEBER RÄUMT IHNEN DIE HIER BESCHRIEBENEN RECHTE UNTER DER VORAUSSETZUNG EIN, DASS SIE SICH MIT DIESEN VERTRAGSBEDINGUNGEN EINVERSTANDEN ERKLÄREN.