Wie gelingt Digitalisierung in Unternehmen?

Workshop der Ernst-Abbe-Hochschule Jena und Acuroc GmbH gab Antworten

Viele Unternehmen haben bereits Schritte zur Digitalisierung unternommen. Positive wie auch weniger positive Erfahrungen wurden dabei gemacht. Viel Erfahrung hat sich angesammelt mit neuen Technologien, Methoden und den Auswirkungen der Digitalen Transformation auf Unternehmen. Diesen Erfahrungsaustausch, der allen mehr bringt, unterstützte die Ernst-Abbe-Hochschule Jena in Kooperation mit dem Beratungsunternehmen „Acuroc GmbH“ im Mai 2018 in einem gemeinsamen Workshop.

Zu Beginn legte Michael Neff mit der Keynote „Merkmale der digitalen Transformation“ den entscheidenden Grundstein für die darauffolgenden Programmpunkte. Was sind treibende Technologien?, Welche Auswirkungen hat das auf die Geschäftsmodelle?, Wie wirkt die Digitale Transformation auf Prozesse und Rollen in den Organisationen?, waren Themen, welche dem Publikum aus Wirtschaft und Forschung dargelegt worden sind. Zudem wurde das Forschungsprojekt „Gesunde Arbeit in Pionierbranchen“ von Christian Erfurth und Thomas Engel in Bezug auf die Anforderungen für nachhaltige Unternehmensstrategien und die erforderlichen Organisationsänderungen vorgestellt.

In einem World-Café konnten die Teilnehmenden ihre gemeinsamen Erfahrungen austauschen, ein wesentlicher Punkt, um eigene Projekte hinsichtlich der Digitalen Transformation erfolgreich gestalten zu können. Anhand der Schwerpunkt-Themen „Organisationsformen/Technologien“ sowie „Partizipation/Agilität“ tauschten sich die Teilnehmenden intensiv aus.

Für das Forschungsprojekt konnte gleichzeitig eine Umfrage zu einem sogenannten Fallstudienarchiv realisiert werden. Dabei handelt es sich um ein Archiv, wo aus verschiedenen Unternehmen Fallbeispiele aufbereitet werden: Wie geht man bei Digitalisierungsprojekten vor? Welche Hürden waren zu bewältigen? usw. Aufgrund der guten Resonanz zur Umfrage kann die Erwartungshaltung der Unternehmen mit in die Entwicklung des Fallstudienarchivs einfließen.

Am Ende der Veranstaltung wurde vielen Teilnehmenden deutlicher, wo treibende Technologien sind, welche Hürden in verschiedenen Unternehmen bei der Umsetzung von Projekten zur Digitalen Transformation zu absolvieren sind. In dem Workshop konnte ein gemeinsames Grundverständnis zur Digitalen Transformation gelegt werden. Positiv hervorzuheben ist, dass sich die Teilnehmenden als Community in weiteren Veranstaltungen erneut treffen werden, um den gemeinsamen Erfahrungsaustausch fortzusetzen, so dass die Digitale Transformation erfolgreich in den Unternehmen gestaltet werden kann.