Termine

Feb
6
Mi
2019
Herausforderungen für einen Arbeitsschutz 4.0 @ Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA)
Feb 6 um 13:00 – 16:00

„Digitalisierung und Arbeitsschutz – Schwerpunkte eines Arbeitsschutz 4.0“. Der technologische Wandel hat für viele Arbeitstätigkeiten einen Rückgang körperlich schwerer Arbeit und eine Zunahme geistig anspruchsvoller Aufgaben mit großer Verantwortung, hohen Anforderungen im Hinblick auf zeitliche und örtliche Flexibilität sowie der Notwendigkeit ständiger Weiterbildung zur Folge. Darüber hinaus ermöglicht Digitalisierung prinzipiell auch, dass Leistungen rückverfolgt werden können. Zudem nimmt die Mensch-Roboter-Interaktion in einigen Arbeitsbereichen zu. Dies sind nur einige Entwicklungen des technologischen Wandels.

Für Unternehmen stellt sich die Frage, wie sich diese neuen Anforderungen bzw. Arbeitsbedingungen auf Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit auswirken und welche Gestaltungsmöglichkeiten bestehen.

Diese und weitere Fragen werden in der Veranstaltung aufgegriffen.

Themen und Fragestellungen:

  • Erfahrungsaustausch zu Digitalisierung im betrieblichen Kontext
  • Wie hängen Digitalisierung und (psychische)Gesundheit zusammen?
  • Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen: Instrumente aus dem Verbundprojekt „Gesunde Arbeit in Pionierbranchen“
  • Risiken und Chancen der Digitalisierung aus Sicht der Praxis
  • Wie kann eine sichere und gesunde Mensch Roboter-Interaktion gestaltet werden?
  • Wie kann gute Arbeit in einer digitalisierten Arbeitswelt gelingen?

Ablauf:

  1. Vom Labor in die Praxis – Einblicke in die angewandte Forschung für eine sichere und gesunde Mensch-Roboter-Interaktion (Patricia H. Rosen, BAuA)
  2. Workshop: Digitalisierung, Arbeit 4.0 und Gesundheit – Bedeutung für die betriebliche Praxis, Maximilian Bretschneider, IPAS TU Dresden; Thomas Engel, FSU Jena
  3. Praxisbeispiel, Sylvio Schinke, Fabmatics GmbH

Hinweis:

Anmeldung unbedingt erforderlich.

Vorkenntnisse der Zielgruppe: keine themenspezifische Voraussetzung

Teilnahmeentgelt: Ein Teilnahmeentgelt wird nicht erhoben. Veranstalter: Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA)Zielgruppen: Unternehmer, Arbeitgebervertreter, Arbeitnehmervertreter, Arbeitsschutzakteure, Fachkräfte für Arbeitssicherheit, Betriebs- und Personalräte, Personalverantwortliche, Führungskräfte, Betriebsärzte

Kontakt (fachlich):

Maximilian Bretschneider

Kontakt

Telefon: 0351 3177431

Adresse

Institut und Poliklinik für Arbeits- und Sozialmedizin (IPAS) Technische Universität Dresden Fetscherstraße 74 01307 Dresden

Kontakt (organisatorisch):

Regina Thorke

Kontakt

Telefon: 0351 5639-5464 Fax: 0351 5639-5210

Adresse

Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) Fabricestraße 8 01099 Dresden
Referent / in: Maximilian Bretschneider (IPAS TUD), Thomas Engel (FSU Jena), Sylvio Schinke (Fabmatics GmbH), Patricia H. Rosen, (BAuA)Anmeldefrist: 05.02.2019

Online-Anmeldung

Mrz
20
Mi
2019
59. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin e.V. (DGAUM) @ Messe Erfurt
Mrz 20 – Mrz 22 ganztägig

Themenschwerpunkte:

  • Aus der Wissenschaft für die Praxis: Gesund arbeiten in Thüringen und Deutschland
  • Prävention und Gesundheitsförderung
  • Digitalisierung und Arbeitsmedizin

https://www.dgaum.de/dgaum-jahrestagung/

Apr
4
Do
2019
Save-the-Date: Abschlussveranstaltung des BMBF-Förderschwerpunktes @ Kalkscheune
Apr 4 ganztägig