Archiv der Kategorie: Berichte

Arbeit für die Zukunft – Mit psychologischem Wissen gestalten

(Radebeul) Am Freitag, den 01.12.2017 kamen 57 Teilnehmer/innen der sächsischen und überregionalen Wirtschaft und wichtiger Verwaltungen sowie 20 Fachexperten/innen im Tagungszentrum der Sächsischen Wirtschaft in Radebeul zusammen, um sich über ihre bisherigen Erfahrungen im Hinblick auf die Arbeit der Zukunft auszutauschen. Organisiert wurde die Veranstaltung von der Deutschen Psychologen Akademie GmbH in Kooperation mit dem Silicon Saxony e.V. und dem Dresdner Expertennetzwerk für psychologische Arbeitsgestaltung (DEPA).

Arbeit für die Zukunft – Mit psychologischem Wissen gestalten weiterlesen

Betriebliche Regelung digitaler Assistenz: Arbeits- und Datenschutzfragen mit Betriebsräten diskutiert

Unter dem Titel „Erfolgsfaktor ältere Beschäftigte – Gesund arbeiten bis zur Rente“ fand am 4. September 2017 die 7. Thüringer Betriebs- und Personalrätekonferenz in Erfurt statt. Das GAP-Projekt war an der Durchführung einer von vier Workshops beteiligt. Im Mittelpunkt standen Regelungen zur Einführung digitaler Assistenz.

Betriebliche Regelung digitaler Assistenz: Arbeits- und Datenschutzfragen mit Betriebsräten diskutiert weiterlesen

12. Silicon Saxony Day: Sachsens Mikroelektronik- und IKT-Branche im Aufbruch

GAP-Projektpartner treffen sich auf dem Silicon Saxony Day 2017 in Dresden

Der Mikroelektronik- und IKT-Standort Sachsen – einer der führenden, wohl auch der größte in Europa – ist in Aufbruchstimmung. Das Resümee des erstmals englischsprachigen 12. Silicon Saxony Day kann nicht anders lauten. Am 19. und 20. Juni netzwerkten mehr als 400 Entscheider, Fachkräfte und Branchenkenner aus Wirtschaft, Industrie, Wissenschaft, Forschung und Politik intensiv im DGUV Congress in Dresden. Zahlreiche Keynotes namhafter Referenten und Unternehmen, wie z.B. IBM, Kuka und Yole, beleuchteten hier die „Hot Topics“ der Mikroelektronik- und IKT-Branche. Sechs Expert Sessions informierten – von Connected Wearables, Smart Health und dem Internet der Dinge bis zu den aktuellen Automotive Megatrends sowie der Drohnen Technologie. Die kommenden sächsischen Smart System Hubs in Dresden sowie Leipzig wurden hier erstmal intensiv beleuchtet. Ein Science Pitch rückte die spannende Wissenschafts- und Forschungslandschaft Sachsens in den Mittelpunkt sowie eine Ausstellung die neuesten Innovationen „Made in Saxony“. B2B-Meetings und ein Speed Dating mit talentierten Studenten bzw. Absolventen zahlreicher deutscher Universitäten verknüpften schließlich Theorie mit Praxis. Eines wurde bei all dem mehr als deutlich: Sachsen hat die Kraft und das Know-how die Welt von morgen zu bewegen, zu gestalten und zu begeistern.

      
GAP-Projektpartner trafen sich zur Besprechung des nächsten Silicon Saxony Arbeitskreises „Gesundes Arbeiten 4.0“ , der im Oktober 2017 bei der T-Systems MMS in Dresden stattfindet.

Weitere Informationen:

12. Silicon Saxony Day: www.silicon-saxony.de/silicon-saxony-day

12. Silicon Saxony Day: Sachsens Mikroelektronik- und IKT-Branche im Aufbruch weiterlesen

Bericht zur Ideenschmiede VIER.NULL – Wirtschaft, Wissenschaft und Politik im Dialog über Gestaltungsmöglichkeiten der digitalen Arbeitswelt

Am 25. April richtete der Lehrstuhl Gesundheit und Prävention der Universität Greifwald eine Veranstaltung zu aktuellen Herausforderungen des technologischen Wandels in der Arbeitswelt aus. Sowohl Vertreter des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit Mecklenburg Vorpommern, als auch circa 30 interessierte Unternehmensvertreter/innen nahmen teil.

Bericht zur Ideenschmiede VIER.NULL – Wirtschaft, Wissenschaft und Politik im Dialog über Gestaltungsmöglichkeiten der digitalen Arbeitswelt weiterlesen

Präsentation auf der 57. Wissenschaft-lichen Jahrestagung der DGAUM e.V.

Erste Ergebnisse der Betriebsfallstudien aus dem Bereich der Halbleiterbranche stellten Stephanie Drössler und Kollegen der TU Dresden (Institut und Poliklinik für Arbeits- und Sozialmedizin) auf der 57. Wissenschaftlichen Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Arbeitsmedizin und Umweltmedizin e.V. vor, die vom 15. bis 17. März 2017 in Hamburg stattfand. Ergebnisse des GAP-Projektes – qualitative Befragungen bei einem Halbleiterhersteller und einem Zulieferunternehmen für Roboter- und Automatisierungslösungen – wurden in der Postervortrag-Session „Neue Arbeitsformen und Digitalisierung in der Arbeitswelt“ präsentiert. Es fanden angeregte Diskussionen zu veränderten Belastungen und Beanspruchungen der Beschäftigten durch Digitalisierung, Automatisierung und Nutzung von Assistenzsystemen sowie Folgen für die betriebliche Gesundheitsförderung sowie arbeitsmedizinische Vorsorge statt. Deutlich wurden der Rückgang körperlich schwerer Arbeit und die Zunahme kognitiver Anforderungen sowie die Transformation von Produktions- zu Bildschirmarbeitsplätzen im Bereich der Fertigung.

Posterbeitrag der TU Dresden auf der DGAUM 2017 (PDF, 93KB)

Vorstellung einer Expertise zur Optischen Industrie im Thüringer Wirtschaftsministerium

Am Dienstag, den 27. September 2016, fand im Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft, die Veranstaltung ‚Arbeiten 4.0 – Chancen und Risiken für die Thüringer Wirtschaft‘ statt. Thomas Engel und Martin Ehrlich von der FSU Jena stellten eine Studie zur Optischen Industrie Thüringens vor. Vorstellung einer Expertise zur Optischen Industrie im Thüringer Wirtschaftsministerium weiterlesen

Teilnahme am RIS3-Forum in Erfurt

 Am 8. September, fand in Erfurt das vierte RIS3-Forum zum Thema „Wirtschaft 4.0“ statt. Die von der Thüringer Landesentwicklungsgesellschaft initiierte Gesprächsreihe zwischen Wirtschaft, Hochschulen und Politik, beschäftigte sich mit Plattformen und kooperativen Wertschöpfungsketten in der digitalisierten Arbeitswelt. Thomas Engel (FSU Jena) informierte sich auf dieser Veranstaltung über neue Start-Up-Vorhaben in Thüringen und knüpfte Kontakte zu Unternehmensberatern und Branchenkennern. Teilnahme am RIS3-Forum in Erfurt weiterlesen

Bildung eines Arbeitskreises der Digitalisierungsforscher*innen an der FSU Jena

Die Themen Digitalisierung und Industrie 4.0 werfen interessante sozialwissenschaftliche Fragestelllungen auf. Aus diesem Grund traf sich am 30. August zum ersten Mal eine neu gegründete Gruppe interessierter Forscherinnen und Forscher der Universität Jena, um die Grundlagen und Folgen dieser neuen gesellschaftlichen Transformation zu untersuchen und etwaige Kollaborationen anzustoßen. Bildung eines Arbeitskreises der Digitalisierungsforscher*innen an der FSU Jena weiterlesen