Alle Beiträge von GAP_Admin016

Betriebliche Regelung digitaler Assistenz: Arbeits- und Datenschutzfragen mit Betriebsräten diskutiert

Unter dem Titel „Erfolgsfaktor ältere Beschäftigte – Gesund arbeiten bis zur Rente“ fand am 4. September 2017 die 7. Thüringer Betriebs- und Personalrätekonferenz in Erfurt statt. Das GAP-Projekt war an der Durchführung einer von vier Workshops beteiligt. Im Mittelpunkt standen Regelungen zur Einführung digitaler Assistenz.

Betriebliche Regelung digitaler Assistenz: Arbeits- und Datenschutzfragen mit Betriebsräten diskutiert weiterlesen

Bericht zur Ideenschmiede VIER.NULL – Wirtschaft, Wissenschaft und Politik im Dialog über Gestaltungsmöglichkeiten der digitalen Arbeitswelt

Am 25. April richtete der Lehrstuhl Gesundheit und Prävention der Universität Greifwald eine Veranstaltung zu aktuellen Herausforderungen des technologischen Wandels in der Arbeitswelt aus. Sowohl Vertreter des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit Mecklenburg Vorpommern, als auch circa 30 interessierte Unternehmensvertreter/innen nahmen teil.

Bericht zur Ideenschmiede VIER.NULL – Wirtschaft, Wissenschaft und Politik im Dialog über Gestaltungsmöglichkeiten der digitalen Arbeitswelt weiterlesen

Fallstudienkonferenz am 6. April 2017 – „Praxis und Gestaltung digital vernetzter Arbeitsprozesse“

In Jena am 6.4.2017, 9-15 Uhr

Veranstaltungsort: Paradies-Café, Vor dem Neutor 5, 07743 Jena


Ziele der Tagung

  1. Vermittlung von vorhandenem Praxiswissen:
    Diskussion erster Erfahrungen der AGS-Organisation in Vorreiter-Unternehmen (Fallstudien) insbes. für die KMU in den projektadressierten Pionierbranchen (Ziel-gruppe: Arbeitsgestalter und Arbeitsschützer, Betriebsärzte und Präventionsge-stalter aus KMU und Vorreiterunternehmen
  2. Austausch über die Verallgemeinerbarkeit der Vorreitererfahrungen:
    Reflektion und Prüfung der Praxiserkenntnisse auf Transferpotenzial (Zielgruppe: Expert/innen aus Beiratskontext, künftige Präventionsallianzen, Technologienetz-werke)
  3. Thesen zur Gestaltbarkeit von neuen Technologien, Arbeit und Belastungen:
    Projekt in Debatte mit anderen Wissenschaftler/innen (Zielgruppe: Arbeits- und Industriesoziologie, Arbeitswissenschaftler, AO-Psychologie)

Fallstudienkonferenz am 6. April 2017 – „Praxis und Gestaltung digital vernetzter Arbeitsprozesse“ weiterlesen

Vorstellung einer Expertise zur Optischen Industrie im Thüringer Wirtschaftsministerium

Am Dienstag, den 27. September 2016, fand im Thüringer Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitale Gesellschaft, die Veranstaltung ‚Arbeiten 4.0 – Chancen und Risiken für die Thüringer Wirtschaft‘ statt. Thomas Engel und Martin Ehrlich von der FSU Jena stellten eine Studie zur Optischen Industrie Thüringens vor. Vorstellung einer Expertise zur Optischen Industrie im Thüringer Wirtschaftsministerium weiterlesen

Teilnahme am RIS3-Forum in Erfurt

 Am 8. September, fand in Erfurt das vierte RIS3-Forum zum Thema „Wirtschaft 4.0“ statt. Die von der Thüringer Landesentwicklungsgesellschaft initiierte Gesprächsreihe zwischen Wirtschaft, Hochschulen und Politik, beschäftigte sich mit Plattformen und kooperativen Wertschöpfungsketten in der digitalisierten Arbeitswelt. Thomas Engel (FSU Jena) informierte sich auf dieser Veranstaltung über neue Start-Up-Vorhaben in Thüringen und knüpfte Kontakte zu Unternehmensberatern und Branchenkennern. Teilnahme am RIS3-Forum in Erfurt weiterlesen

Bildung eines Arbeitskreises der Digitalisierungsforscher*innen an der FSU Jena

Die Themen Digitalisierung und Industrie 4.0 werfen interessante sozialwissenschaftliche Fragestelllungen auf. Aus diesem Grund traf sich am 30. August zum ersten Mal eine neu gegründete Gruppe interessierter Forscherinnen und Forscher der Universität Jena, um die Grundlagen und Folgen dieser neuen gesellschaftlichen Transformation zu untersuchen und etwaige Kollaborationen anzustoßen. Bildung eines Arbeitskreises der Digitalisierungsforscher*innen an der FSU Jena weiterlesen